Alterszentrum Naegeligasse

Neubau Alterszentrum Nägeligasse, Stans

Neubau eines Alterszentrum in Stans in zwei Etappen. Die erste Etappe ist hangseitig das Alters- und Pflegeheim. In einer zweiten Etappe werden dann talseitig die Alterswohnungen Haus 2+3 erstellt.

 

Das Tragwerk des neuen Alters- und Pflegeheims ist eine klassische Stahlbetonkonstruktion. Ortbetonflachdecken werden hauptsächlich von den Zimmertrennwänden im Innern und der Fassade getragen. Im Erschliessungskern und der Kernzone sind die Wände durchgehend betoniert. Sie steifen das Gebäude aus und sichern es gegen Erdbebeneinwirkungen. Auf drei Seiten gibt es Auskragungen über dem Sockel. Die Lasten aus der Fassade werden über den Tisch, ebenfalls als Flachdecke ausgebildet, nach hinten übertragen. Mit dieser Tischlösung kann problemlos auch der Nutzungsmix im Sockel angepasst werden.

 

Das unterste Geschoss beherbergt partiell eine Garage, wo hochbelastbare Elementstützen die Lasten übernehmen.

 

Die Fundation des Hauses ist flach. Die Baugrube wird voraussichtlich hangseitig als Nagelwand ausgebildet, damit das Aushubvolumen nicht zu gross wird.

 

Die Alterswohnungen sind als ökonomische Massivbauten geplant mit tragenden Mauerwerkswänden und Ortbetonflachbetondecken. Die Treppenhäuser dienen der Aussteifung.

 

  • Massivbau
  • Ersatzneubau

 

Bauausführung: 2022-2026
Bauherr: Stiftung Alters- und Pflegeheim Nidwalden